300 % !!!

divider

Deutsche Version siehe unten!
Indesign Tip: How to check on the separations for the printing press. Paper is like a sponge, which means more than 300% color is not possible for the paper to absorb. Adobe InDesign offers the Solution under MENU > WINDOW > OUTPUT > SEPARATIONS PREVIEW > INK LIMIT 300%. The areas higher than 300% are shown in Adobe Indesign with this method!
Here is the Step-by-Step guide on how to check the separations in Adobe InDesign: SEPARATIONS-PREVIEW

Indesign Tip: how to use the REGISTRATION-BLACK
ALL tips of this Blog combined in one 72 pages PDF for easy download: i-adobe book in English – Preview & download here

300

Deutsche Version:
InDesign Tipp: Wie man in InDesign den Farbauftrag für den Offsetdruck kontrollieren kann. Papier ist wie ein Schwamm, d.h. mehr als 300% Farbauftrag kann ein Papier nicht aufsaugen. Die Lösung bietet Adobe InDesign unter MENU > FENSTER > AUSGABE > SEPARATIONSVORSCHAU > FARBAUFTRAG 300%. Die Teile im Bild, welche die erlaubten 300% übersteigen, werden damit in InDesign angezeigt!
Schritt-für-Schritt Anleitung zu diesem wichtigen Thema “wie man den Farbauftrag in InDesign überprüft”: SEPARATIONS-VORSCHAU

Indesign Tipp “Wie man das Passermarken-Schwarz benutzt”: PASSERMARKEN-SCHWARZ
Alle Tipps von diesem Blog kombiniert in einem 72-Seiten PDF zum herunterladen: i-adobe book in Deutsch – Vorschau & Download hier

Registration Black / Passermarken Schwarz

English version:

Deutsche Version siehe unten!
divider

Would you like to receive our tips for free in your e-mail box? Simply select FOLLOW to sign up with your e-mail address.

divider

TIP OF THE WEEK: Registration Black
Open Adobe InDesign and then the Window > Swatches to see the Color options you have.

Notice the swatch box Registration Black!
RegistrationE
This is a combination of 100% Cyan, 100% Magenta, 100% Yellow and 100% Black.
Registration Black is primarily used only for producing the Registration line marks used to register or “line-up” the 4-color printing plates.

cmyk

Do not use Registration Black for normal design work, as that exceeds the normal 300% Ink Limit! Paper is like a sponge and usually can’t absorb more than 300% without blurring or distorting the image. (Window > Output > Separations Preview)

Adobe InDesign has the option to create a print ready PDF which allows Adobe Acrobat to create the Registration Marks automatically
Here is the article on : HOW TO MAKE A PRINT READY PDF IN INDESIGN

TIP 1: 100% Black alone is best for fonts and most design elements. For large black elements it is recommended to add some Cyan, Magenta and Yellow for a deep black.
Here is the article on how to create a deep black: BLACK IS NOT BLACK !

TIP 2: the article on WHICH PDF to choose: WHICH PDF IS CORRECT

TIP 3: An exception for using Registration Black as a design tool like overlays when creating effects is shown in this article on how to create a Button: CREATE YOUR OWN BUTTON!

divider

Deutsche Version:

Möchten Sie unsere gratis Tipps im e-mail erhalten? Schreiben Sie sich unter FOLLOW mit Ihrer e-mail Adresse ein.

TIPP DER WOCHE: Passermarken-Schwarz!
1. Öffnen Sie Adobe InDesign.
2. Gehen Sie zu Fenster > Farbfelder und schauen sich die Optionen im Bereich Schwarz an.

Analysieren Sie das Passermarken-Schwarz!
RegistrationD
Hier haben Sie 100% Cyan, 100% Magenta, 100% Yellow und 100% Black.
Für was braucht man denn Passermarken-Schwarz? Es ist einfach: nur um dem Drucker eine druckfertige Datei (z.B. PDF) mit Passermarken zu schicken.

Das Passermarken-Schwarz MUSS auf allen 4 Farbfilmen vorhanden sein, sonst kann der Drucker die Filme nicht korrekt aufeinander passen.

cmyk

Benutzen Sie das Passermarken-Schwarz besser nicht als Design-Element denn es übersteigt den erlaubten 300% Farbauftrag. Grund: Papier ist wie ein Schwamm und kann nicht mehr als ca. 300% Farbauftrag absorbieren. (Fenster > Ausgabe > Separationsvorschau)

Adobe InDesign hat die Option um ein druckfertiges PDF zu erstellen, d.h.: Adobe Acrobat erstellt die Passermarken automatisch
Hier ist der Artikel : WIE MAN MIT INDESIGN EIN DRUCKFERTIGES PDF ERSTELLT

TIPP 1: 100 % Black (Schwarz) ist normalerweise genügend. Für grosse schwarze Flächen empfiehlt es sich jedoch Cyan, Magenta und Yellow dazuzufügen um ein tiefes Schwarz zu erhalten.
Hier ist der Artikel wie man ein tiefes Schwarz im Druck erreicht: BLACK IS NOT BLACK !

TIPP 2: Welches PDF soll ich wählen: WELCHES PDF SOLL ICH NEHMEN?

TIPP 3: Wir benützen das Passermarken-Schwarz nur in Ausnahmefällen, wie z.B. beim Erstellen eines Buttons. : STOPPER GESTALTEN!

Black is not Black!

Info in English and German – Info in Deutsch und Englisch

English version:

Would you like to receive our tips for free in your e-mail box? Simply select FOLLOW to sign up with your e-mail address.

divider
TIP OF THE WEEK:
how to use BLACK!

Ever wondered why Black sometimes prints more like a dark grey?
This is our suggestion how to set set the right Black for the CMYK printing process:

To print large areas of Black we suggest using: 30 % Cyan, 20 % Magenta, 20 % Yellow and 100 % Black to print a neutral and deep Black. Some printers go as high as: 70c, 60m, 50y – ask your printer for details.

For fonts in general, especially if the type is thin and small: 100 % Black is fine. Is the Black font big in size, like a large, bold headline; you might add Cyan, Magenta and Yellow as mentioned above.

As for Registration Black: Please DO NOT use this for anything else than Registration marks. Why? Because it is: 100 % Cyan, 100 % Magenta, 100 % Yellow and 100 % Black (=Key), is used for registration marks only and goes way over the 300 % color limit.

In general: pay attention that you won’t go over the 300 % color limit, which is easy to check in InDesign under: WINDOW > OUTPUT > SEPARATIONS PREVIEW > the Ink Limit should not exceed 300 %)

Tip: as you may have noticed the “default” black of Photoshop is 75c 68m 67y 90k, which takes you to the 300% maximum total ink limit and also allows for a little ink dot gain or “spreading” at the press by lowering the black(Keyline) 10%

cheers – REEDesign

divider

Deutsche Version:

Möchten Sie unsere gratis Tipps im e-mail erhalten? Schreiben Sie sich unter FOLLOW mit Ihrer e-mail Adresse ein.

divider
TIPP DER WOCHE:
Wie man Schwarz korrekt einsetzt.

Haben sie sich jemals gewundert, warum schwarze Flächen als Dunkelgrau gedruckt werden? Hier ist unser Ratschlag, wie sie ihr Schwarz korrekt für den CMYK Druckprozess vorbereiten:

Um ein tiefes Schwarz bei grossen Flächen zu erhalten empfehlen wir: 30 % Cyan, 20 % Magenta, 20 % Yellow and 100 % Black. Einige Druckereien gehen sogar so hoch: 70c, 60m, 50y – fragen Sie Ihre Druckerei.

Für Schriften, vor allem klein in der Grösse und dünn: 100 % Black ist genügend. Ist die Schrift jedoch gross und Fett, könnte man Cyan, Magenta und Yellow dazugeben.

Das Passermarken-Schwarz ist mit 100 % Cyan, 100 % Magenta, 100 % Yellow und 100 % Black (=Key) über dem erlaubten 300% Farbauftrag und ist somit nur für Schnitt- und Passermarken gedacht.

Tipp: den 300 % Farbauftrag nicht überschreiten: InDesign prüft das unter: FENSTER > AUSGABE > Separationsvorschau > Farbauftrag.

cheers – REEDesign